Filtern nach

Marke

Marke

Preis

Preis

  • 0,00 € - 100,00 €

Durchmesser

Durchmesser

Farbe

Farbe

Kickloch

Kickloch

Glasdicke

Glasdicke

Stecksystem

Stecksystem

Bong aus Glas und Silikon preiswert kaufen im GHODT Headshop.

Bongs

Bongs im GHODT Headshop

Meist aus Glas  geblasene oder aus Acryl gegossene Rauchgeräte, die in Verbindung mit eingefülltem Wasser besonders viel Spaß machen. Der Vorteil ist hier die Filtration, die Kühlung des Rauches und der stärkere „Hit“, also das Einsetzen der Wirkung, im Vergleich zu anderen Konsumformen. Diese Wasserpfeifen gibt es in vielen verschiedenen Variationen, Größen und Ausstattungen. Der häufigste Unterschied ist mit oder ohne Kickloch. Dieses kann den „Hit“ nochmals verstärken, daher für sehr viele Bongnutzer ein absolutes Must-Have.

Der zweite entscheidende Faktor ist natürlich die Größe und die Form. Je größer und je mehr Volumina desto mehr Rauch kann die Bong natürlich erzeugen und dich auf Wolke 7 fliegen lassen. Dazu kommen Features wie Percolator oder Diffusor, die den Rauch nochmals filtrieren und somit angenehmer im Hals machen. Auch die Wahl des Kopfes und des Chillums sind nicht außer Acht zu lassen. Flutsch- oder Siebkopf? Oder eine Dabbing-Bong für Wax / Extrakt / Shatter / Öl? Und eine Menge weiterer kleinerer Merkmale, die sich variieren lassen. Die Qual der Wahl hast wiederum Du.
Hier noch stichpunktartig die wichtigsten Bulletpoints auf die Du achten solltest:

  • Glas, Acryl oder gar Silikon – je hochwertiger desto besser (Glas wird empfohlen)
  • Größe und Form – je größer und mehr Volumen desto stärker die Wirkung
  • Glasstärke – nicht unter 3mm wählen, sowas hält nicht lange
  • Percolator und/oder Diffusor – willst du ein sanftes Raucherlebnis,
    dann solltest du diese Ausstattungsmerkmale nicht außer Acht lassen
  • Kickloch Ja oder Nein? – für viele ein Must Have, aber auch ohne geht´s wunderbar
    (vor allem bei extra filtrierenden Geräten)
  • Eisfach?  - ein schönes Feature um den Rauch noch mehr zu kühlen
  • Wahl des Kopfes – Größe, Material und Funktion sind der entscheidende Faktor


Röhrenbong <Röhrenbong
Diese Bongform ist am meisten verbreitet. Leicht zu reinigen und platzsparend. Von dieser Grundform gibt es auch noch etliche Varianten. Größter Schwachpunkt ist bei dieser Bong der Schwerpunkt. Je höher die Bong ist, desto wahrscheinlicher ist auch verschüttetes Bongwasser oder Scherben.
Bong mit Bauch>
Der Bauch bietet prinzipiell eine größere Wassermenge und einen besseren Schwerpunkt und Standfestigkeit als die Röhrenbong. Mehr Wasser bedeutet mehr Kühlung und eine bessere Filtration. Teer, Asche und ähnliches bleiben im Bongwasser. Für alle Bongs gilt: Regelmäßig Wasser wechseln.
Bong mit Bauch
Beaker Bong <Beaker Bong
Praktisch die selber Merkmale wie bei der Bong mit Bauch. Je nach Größenverhältnis kann die Standfestigkeit höher ausfallen. Außerdem ist der Laborstil für einige Betrachter einfach cooler. Nur mit einer Bürste bewaffnet wird man diese Bong nicht komplett sauber bekommen.
Sonderform>
Unter diesem Namen kann man Formen sammeln wie Bongs mit mehreren Kammern und Bäuchen, mit Recyclerrohren und wirklich speziellen Formen. Beispielsweise sind ja auch Darth Vader Köpfe als Bong erhältlich. Der Fantasie und dem Headshopregal sind quasi keine Grenzen gesetzt. Nicht jede spezielle Bauform erfüllt einen nachvollziehbaren Effekt, aber Optik ist ja auch etwas.
Bong mit Sonderform

Aktive Filter

Bongs im GHODT Headshop

Meist aus Glas  geblasene oder aus Acryl gegossene Rauchgeräte, die in Verbindung mit eingefülltem Wasser besonders viel Spaß machen. Der Vorteil ist hier die Filtration, die Kühlung des Rauches und der stärkere „Hit“, also das Einsetzen der Wirkung, im Vergleich zu anderen Konsumformen. Diese Wasserpfeifen gibt es in vielen verschiedenen Variationen, Größen und Ausstattungen. Der häufigste Unterschied ist mit oder ohne Kickloch. Dieses kann den „Hit“ nochmals verstärken, daher für sehr viele Bongnutzer ein absolutes Must-Have.

Der zweite entscheidende Faktor ist natürlich die Größe und die Form. Je größer und je mehr Volumina desto mehr Rauch kann die Bong natürlich erzeugen und dich auf Wolke 7 fliegen lassen. Dazu kommen Features wie Percolator oder Diffusor, die den Rauch nochmals filtrieren und somit angenehmer im Hals machen. Auch die Wahl des Kopfes und des Chillums sind nicht außer Acht zu lassen. Flutsch- oder Siebkopf? Oder eine Dabbing-Bong für Wax / Extrakt / Shatter / Öl? Und eine Menge weiterer kleinerer Merkmale, die sich variieren lassen. Die Qual der Wahl hast wiederum Du.
Hier noch stichpunktartig die wichtigsten Bulletpoints auf die Du achten solltest:

  • Glas, Acryl oder gar Silikon – je hochwertiger desto besser (Glas wird empfohlen)
  • Größe und Form – je größer und mehr Volumen desto stärker die Wirkung
  • Glasstärke – nicht unter 3mm wählen, sowas hält nicht lange
  • Percolator und/oder Diffusor – willst du ein sanftes Raucherlebnis,
    dann solltest du diese Ausstattungsmerkmale nicht außer Acht lassen
  • Kickloch Ja oder Nein? – für viele ein Must Have, aber auch ohne geht´s wunderbar
    (vor allem bei extra filtrierenden Geräten)
  • Eisfach?  - ein schönes Feature um den Rauch noch mehr zu kühlen
  • Wahl des Kopfes – Größe, Material und Funktion sind der entscheidende Faktor


Röhrenbong <Röhrenbong
Diese Bongform ist am meisten verbreitet. Leicht zu reinigen und platzsparend. Von dieser Grundform gibt es auch noch etliche Varianten. Größter Schwachpunkt ist bei dieser Bong der Schwerpunkt. Je höher die Bong ist, desto wahrscheinlicher ist auch verschüttetes Bongwasser oder Scherben.
Bong mit Bauch>
Der Bauch bietet prinzipiell eine größere Wassermenge und einen besseren Schwerpunkt und Standfestigkeit als die Röhrenbong. Mehr Wasser bedeutet mehr Kühlung und eine bessere Filtration. Teer, Asche und ähnliches bleiben im Bongwasser. Für alle Bongs gilt: Regelmäßig Wasser wechseln.
Bong mit Bauch
Beaker Bong <Beaker Bong
Praktisch die selber Merkmale wie bei der Bong mit Bauch. Je nach Größenverhältnis kann die Standfestigkeit höher ausfallen. Außerdem ist der Laborstil für einige Betrachter einfach cooler. Nur mit einer Bürste bewaffnet wird man diese Bong nicht komplett sauber bekommen.
Sonderform>
Unter diesem Namen kann man Formen sammeln wie Bongs mit mehreren Kammern und Bäuchen, mit Recyclerrohren und wirklich speziellen Formen. Beispielsweise sind ja auch Darth Vader Köpfe als Bong erhältlich. Der Fantasie und dem Headshopregal sind quasi keine Grenzen gesetzt. Nicht jede spezielle Bauform erfüllt einen nachvollziehbaren Effekt, aber Optik ist ja auch etwas.
Bong mit Sonderform